Referenzen

Referenzen

Elizabeth Skinner:

When I met Jenny I had been knocking on the door of change for a long time. I was frustrated, de-energised and afraid. I had no idea what I needed to do, to actually change my life. Jenny saw me and my ambition to embrace all that I wanted to be, and she helped me to not only walk through the door, but also to adjust and thrive on the other side.

Her innate ability to sense what I was feeling and shine a spotlight on what was important amidst all of the noise going on in my head has helped me to find clarity of thought and a sense of direction. I now have a positive mind-set and outlook on life that I never had before, and I feel I can hold my head up confidently as I walk into the future that I have created for myself.

Jenny has a warm and compassionate nature, and an infectiously playful laugh, which meant I always felt safe and supported in her presence. At the same time, she is direct and focused. She always held my agenda, even when my instinct was to fiercely avoid it, and she gave me the push I needed to get out of my comfort zone to achieve the change I wanted. Jenny’s coaching has truly changed my life. I am more of who I always wanted to be and know where it is that I want to go.

Anna Kmetova (via Linkdin):

I have been coached by Jenny for a couple of months and even as an experienced life coach I’m always amazed by the combination of Jenny’s coaching skills, natural talent, unshakable intuition and her charisma.

Jenny is a powerful coach with a strong integrity. She is fearlessly dedicated to maximize the growth of her clients by lovingly challenging them. She is a great observer and always knows when her clients are not telling the truth to themselves.

Being coached by Jenny will change your life. If you are ready for it, there is no way you would leave a session with her without seeing yourself and your possibilities in clearer, more resonant light. You will become more yourself, feeling at home in your own skin, making steps towards living a life that you have always dreamed about.

Anne-Louise Littlejohn:

Jenny is an amazingly intuitive coach. She can see parts of me that I didn’t even know existed. What makes her amazing, is that she is brave enough to say out loud what she thinks and what her intuition tells her and it is, more often than not, spot on! I have grown as a person and a women tremendously while working with Jenny. Thank you!

Laura Langelüddecke:

Jenny is a great and inspiring coach! She always gave me lots of space to be and her creativity, intuition and ability to describe my feelings by saying out loud what she noticed was changing my perspectives in a very powerful way. She gave me the opportunity to grow on my own journey as a coach and as a woman!  Thank you!

Esther:

Ich hätte nie gedacht so tief zu kommen. Durch bzw. mit Jenny habe ich meinen Leader kennengelernt, mich in Situationen und Umgebungen gesehen, die so real waren, dass ich es immer noch nicht glauben kann. Während der 6 Sessions haben sie sich zum einen verändert, zum anderen habe ich die Umgebung plötzlich aus unterschiedlichen Blickwinkeln sehen können.

Vor dem Coaching dachte ich, ich hätte eine „innere Mauer“, die mir den Weg zu Gefühlen und mir selbst versperrt. Ich dachte, ich müsste sie erst zu Fall bringen, um richtig leben zu können. Mit Jenny ist mir bewusst geworden, dass die Mauer überhaupt nichts Böses, Kaltes und Einschränkendes ist. Die Mauer ist mein Schutz. Ich habe sie vor Augen und seitdem habe ich das Gefühl, irgendetwas ist passiert. Ich habe plötzlich ein Grundvertrauen in Dinge, von denen ich dachte, sie kontrollieren und beinflussen zu müssen, damit es gut oder besser wird. Es war anstrengend und gefühlt gegen den Strom. Jetzt ist es eher wie die „grüne Meereschildkröte.

Carla Fuster:

I met Jenny at the perfect time for me. I started my 3 month course with her and from the first session she created an atmosphere in which I felt comfortable and I was able to open up to her very quickly.

Jenny is a professional with a great talent for helping others. After each session I felt more confident and empowered than I had ever felt before. She helped me to make progress both personally and professionally because I got to know a new side of myself that I hadn’t been able to decipher before. With the right guidance and the right questions, everything I mentioned was possible.
I would definitely recommend Jenny to anyone. Taking care of our mind is as important as taking care of our body.

Michelle (via LinkdIn):

I had a few coaching with Jenny and it was amazing how she brought me in every session to the elementary point which was causing my emotions and fears. She is a very professional coach with a very sensitive and intuitive knowledge of human nature. Already at the very beginning when you get to know her she is divining your deep inner self and noticing what is going on inside you through the smallest behaviors. You feel directly understood and comfortable working with her. Already after a few sessions with her I became aware of the roots of my problems and through different methods and tools she gave me the key to reveal old behavior patterns, deep feelings and fundamental desires. I deeply recommend to take Jenny as a Coach ! It will transform your life and will bring you to the source of your issue and essence! Thank you Jenny for all.

Min Li

I came to Jenny’s cycle coaching with the target to just solve my stress with PMS. I walked away with so much more than my original target. I have built a positive relationship with my entire cycle, I now see my cycle as my dear friend and source of power, instead of an annoyance. Along the way I also largely rebuilt my relationship with myself and loved myself more. Jenny was the amazing catalyst and sounding board who made it happen. Who really listened and embraced whatever I throwed out and helped me find the light in them. I’m so grateful I came across her offering and really can’t recommend enough to any woman who faces similar situations. 

Lili C.

Jenny hat sich in jeder Sekunde des Coachings komplett auf mich und meine Themen eingelassen. Sie hat mich sehr erkannt, indem was ich viele Jahre nicht mehr in mir finden konnte oder auch nicht sehen wollte. Mit einer liebevollen und zugleich kraftvollen Klarheit hat Jenny mir geholfen die Schlüssel zu meinen verschlossenen Türen zu finden und mich zu trauen, diese zu öffnen.

Ihre Begleitung habe ich hierbei als unglaublich feinfühlig und zielführend erlebt. Ich hatte so viele AHA-Momente und konnte sehr schnell einen neuen Umgang zu den einzelnen Themen in meinem Leben etablieren. Dieses hat mir so viel Leichtigkeit, Freiheit und Schaffenskraft in mein Leben zurückkommen lassen, wodurch eine starke innere Klarheit und ein Loslassen von dem, was mich unnötig festhält.

Ich konnte im Coaching mein „inneres Licht“ wieder regenerieren und kann wieder sehr genau spüren, was ich möchte, was mir gut tut und welche Wege, ob schon bekannt oder unbekannt, ich gehen möchte. Jennys Coaching war für mich wie ein fehlendes Puzzleteil, das ich endlich gefunden hatte. Danke, Jenny.

Simone Holzapfel

Ein poetischer Text über die Erfahrung, die Simone, mithilfe des Coachings, mit sich selbst gemacht hat:

Den ersten Satz finden. Kein Wort fühlt sich so wirklich richtig an, für das erste Wort. Den ersten Satz. Ein Coaching mit Jenny. Vielmehr Zeit. Vielmehr Momente, ein Gefühl, mein Gefühl mit diesem Menschen. Wo kann man da anfangen, wenn alles so gar nicht geplant war. Wenn alles so gar nicht angedacht war, keinen Raum hatte, um das einzufangen, was es geschaffen hat. Jenny ist mir wie ein unfassbar sicherer Zufall in mein Leben gekullert. Das Coaching, mein Raum mit ihr, kam mit dem Menschen. Ich habe es nicht gesucht, es hat mich gefunden. Und das war schon so verrückt. Etwas, das sofort entschieden war, ohne danach gefragt zu haben. 

Weiblichkeit, mein Zyklus. Mein Körper und ich. Wir waren uns fremd. Zwei Wesen, die versuchten in einer Kontur zu wohnen, sich Raum zu geben, sich wieder berühren zu können. Ich konnte es so lange nicht. Wollte diesen Teil in mir nicht. Ich habe so mit ihm gekämpft. Ich habe ihm alles entgegengesetzt, dass ich aufbringen konnte. Nur, wenn ein Kampf unendlich sein kann, dann ist die Seele irgendwann müde, hat keine Kraft mehr und will eine Pause. Ich wollte verzeihen. Ich wollte diesem Teil in mir, diesem Teil Frau, meinem Zyklus, dem so unglaublich tiefen Schmerz, zuhören, ihn anschauen. Versuchen mit ihm fein zu sein. 

Ich war nie bereit dafür ein „fein damit werden“ zu versuchen. Nie bereit dafür, den Schmerz noch einmal zu fühlen, um ihn gehen lassen zu können. Ich war nie bereit dazu hinzuschauen, diesen Kloß in mir loszulassen. Ihn zu beobachten, wohin er wandert. Ich konnte diesen einen Moment einfach nie riskieren. Und dann ist dieser Mensch gekullert und es war gar keine Frage mehr. Ich kann es kaum beschreiben. Als hätte es einfach schon existiert. Als wäre es schon entschieden gewesen, dass ich diesen Menschen in meinen Raum lasse. Sie in meinen Raum lasse und mich zu diesem einen Raum in mir bewege. Dass sich Loslassen nach einer Möglichkeit anfühlt. 

Ich wollte ein Abkommen, zwischen mir und diesem anderen Teil. Ich wollte, dass zwei Dinge nebeneinander atmen können. Ohne Schmerz und Angst. Dass sie sich ansehen und lernen liebevoll zu sein. – mein Ziel. Mein Jetzt: Ich. Ich habe mich. Nicht das Innendrinnen, nicht die Kontur. Mich, das Gesamte, das ganze Bunte. Ich war dieser Teil und jener Teil. Unglaublich viele Facetten. Wollte Bruchstücke in mir anschauen und fein mit ihnen werden. Ich habe etwas bekämpft, das nicht „etwas“ von mir ist, sondern ich „bin“. Ich habe etwas aus mir herausgenommen. Mein Zyklus, mein Körper wurde zum Gast, ein Fremdkörper. Unerwünscht. Aus zwei Teilen ist ein Ganzes geworden. – Auch das, war so nie der Plan. 

Mein Schmerz ist nicht mein Schmerz, mein Zyklus ist nicht mein Zyklus und mein Körper ist nicht mein Körper. Es ist nicht „mein“, es ist Ich. Das bin alles Ich. Meine Idee vom Leben, mein ganzes Gefühl. Nichts Fremdes. Es ist mein Rhythmus vom Jetzt. Meine Melodie. Ich tanze mit mir.

Wenn ich in ihre Augen sehe, dann sehe ich so tief in mich. Da war nie die Möglichkeit, nicht hinzuschauen. Da war niemals die Möglichkeit, mich nicht zu lieben. Denn diese Augen haben mich geliebt. 

Danke. 

Über das Investment:

– Ein unglaublich großer Sicherheitsmensch. Gelernt mein Geld beisammen zu halten. Gelernt sparsam zu sein und ein ganz bisschen Kummer im gelernten Kopf gehabt bei der Idee daran, wieviel Geld ich gerade in mich, die Zeit mit dem Coaching investiere. Ich habe es investiert und Zeit ist vergangen. Ich würde so viel mehr investieren. Ich würde so viel mehr geben, weil mir das, was ich bekommen habe, so kostbar ist. –